24. August 2017

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - Lauren Oliver








Preis: 8,99
Seitenanzahl: 448
Erscheinungsdatum: 23. August 2010
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Before I fall



Beschreibung:




Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten? Samantha ist hübsch, beliebt und hat den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte für sie eigentlich ein ganz normaler Tag werden. Stattdessen ist es ihr letzter. Sie stirbt bei einem Autounfall – und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Sieben Mal durchlebt Samantha diesen 12. Februar, um schließlich zu begreifen, was wirklich im Leben zählt.


Meine Meinung: 


Ich habe mir dieses Buch aus der Zentralbibliothek auf dringenden Wunsch einer Freundin ausgeliehen und nun auch endlich gelesen. Ich springe wahrscheinlich spät auf diesen Zug auf, aber ich muss sagen, dass mich „Wenn du stirbst...“ auf eine seltsame Art und Weise wirklich berührt hat.

Die Idee, die dem Klappentext entnommen werden kann, hat mich schon von Anfang an fasziniert. Deshalb war ich sehr gespannt, ob die Autorin das Beste daraus machen würde oder ob mir die Umsetzung gar nicht gefallen würde. Ich kann es schon einmal vorab verraten: Meiner Meinung nach sind die Idee und die Umsetzung davon gleichermaßen grandios!

Die Protagonistin Samantha macht innerhalb der sieben Wiederholungen des 12. Februars eine extreme Charakterwandlung durch. Zu Beginn konnte ich sie, so wie sie sich selbst dargestellt hat, überhaupt nicht leiden. Wahrscheinlich hat es aus diesem Grund eine Weile gedauert, bis ich in den Fluss der Geschichte hineingekommen bin. Der erste 12. Februar quillt nur so vor Klischees über: Sam wirkt wie eine von vier Mobbertussen, die den anderen das Leben in der Highschool definitiv versalzen. Sie ist mit dem besten Typen zusammen. Auf der wöchentlichen Party wird eine Mitschülerin terrorisiert, Alkohol bis zum „Geht-nicht-mehr“ getrunken und die Protagonistin scheint all dies auch noch toll zu finden. Kurz um, anfangs war ich mir nicht sicher, ob ich mir dieses klischeehafte Gehabe von Samantha noch länger antun sollte.

Jedoch kommt es durch den Autounfall und den sich wiederholenden Tag dazu, dass Sammy versucht, ihr Leben zu verändern. Sie versucht, aus dem einen Tag, der ihr noch bleibt, das beste zu machen und so viel wie möglich wieder gerade zu biegen. Nicht nur ihre Charakterwandlung von einer gefühllosen Tusse zu einem bewundernswerten, erwachsen gewordenen Mädchen hat mich begeistert.

Auch der Fakt, dass sie den 12. Februar von nun an so bestmöglich leben möchte, hat mich zum Nachdenken angeregt. Jeder Leser, der dieses Buch liest, wird irgendwann vor die Frage gestellt: Lebe ich mein Leben so, wie ich es leben sollte? Oder bin ich doch kein Stück besser als die Samantha, die der Leser am Anfang kennenlernt? Dieses eigentlich sehr lebhafte Buch zeigt so eine ganz andere, tiefgründigere, verletzlichere Seite von sich. In einem Zitat heißt es:



„So viele Dinge sind plötzlich schön, wenn man nur genau hinsieht.“ ("Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie", S. 326)



Genau diese Nachricht vermittelt der Roman von Lauren Oliver unter anderem. Und das ist es, was das Buch aus meiner Sicht so besonders macht.

Neben dem locker, humorvollen Schreibstil, der perfekt zu Sam passt und vielen Insiderwitzen wie „Popp nie ohne Präser!“, die mich an mich und meine Freundinnen erinnern, möchte ich noch einen weiteren Punkt ansprechen.

Das Ende. Müsste ich es beschreiben, würde ich sagen, es ist eine Hassliebe von mir. Ich jedenfalls habe absolut nicht mit diesem Ende gerechnet. Es hat mich schockiert, berührt, glücklich und traurig zugleich gemacht. Allein schon deswegen lohnt es sich, das Buch zu lesen.

Alles in allem stecke ich mit den Gedanken immer noch in Sammys Welt fest. Die tiefgründige Seite des Buchs regt wohl jeden Leser zum Nachdenken an und lässt mich fragen, ob ich mein Leben nicht vielleicht auch ändern sollte.


4 von 5 Sternen

Und  hier ← bekommt ihr es.

  Hier ← geht es zum Buch auf der Verlagsseite.

Lebt euer Leben!😱😍
Claudia♥

Kommentare:

  1. Liebe Claudia,

    Ich bin grade das erste Mal auf deinem Blog gelandet!
    Ich habe mir schon lange überlegt, ob ich `Wenn du stirbst...` lesen soll, es gibt ja sehr gespaltene Meinungen dazu, aber vielleicht lohnt es sich ja doch!

    Liebe Grüße,
    Josiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      freut mich, dass du dir den Blog angeschaut hast! ❤
      Also ich habe auch von vielen gehört, dass sie das Buch richtig schlecht fanden😂 Musst du dir wohl selbst eine Meinung bilden...

      Löschen