22. Oktober 2017

Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam - J. G. Hummer



Preis: 17,90
Seitenanzahl: 352
Erscheinungsdatum: 22. Juli 2014
Verlag: Carlsen
Originaltitel: Girl Unmoored

Beschreibung:

Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters zieht bei ihnen ein und ihre beste Freundin hat sie abserviert. Apron droht ein einsamer Sommer. Aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die zwei stehen ihr freundschaftlich zur Seite – und das in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert. Ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch bald wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt…

Meine Meinung:


„Wenn du dieses Jahr nur ein Jugendbuch liest, sollte es dieses sein.“ So heißt es in der Beschreibung zu diesem Roman. So drastisch würde ich es nicht ausdrücken, immerhin habe ich noch einige weitere Jugendbücher gelesen, die ich noch fantastischer fand. Nichtsdestotrotz hat sich dieses Buch innerhalb der letzten zwei Tage einen großen Platz in meinem Herzen erkämpft, wo es auch bleiben wird.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir wunderbar leicht. Es wird aus Aprons Sicht erzählt, eine Protagonistin, die gerade mal in die siebte Klasse geht. Meiner Meinung nach haben besonders Kinder oder noch jüngere Jugendliche so eine erfrischend ehrliche Art, dass es einfach Spaß macht, die Welt aus ihrer Sicht zu entdecken. So war es auch diesmal. Ich habe in Apron einen unfassbar herzensguten, lieben, ehrlichen Charakter gefunden. Wäre ich auch wieder so jung wie sie und wäre sie nicht erfunden, wären wir hoffentlich Freundinnen geworden.

Aber nicht nur Apron, sondern alle anderen Charaktere in diesem Buch haben etwas ganz Einzigartiges an sich, sei es nun positiv oder negativ. Mit Mike und Chad als gleichgeschlechtliches Paar wird auch ein Thema konkretisiert, was immer noch in vielen Teilen der Welt als Tabu gilt. Nicht hier. Auf wunderbar kindliche Art und Weise lernt Apron, was es mit der Liebe von Mike und Chad auf sich hat und dass auch ihre Liebe völlig okay ist. Zusammen bilden sie ein Dreierpack, das voller Humor, aber auch Ernsthaftigkeit ist. Mich hat es erschreckt, wie vielseitig dieses Buch sein konnte, mal unglaublich witzig, dann so traurig, dass es mir schon fast bizarr vorkam.

Neben Homosexualität wird noch ein weiteres Tabuthema angeschnitten. Hierbei merkt man allerdings als Leser recht schnell, dass die Geschichte wahrscheinlich weiter in der Vergangenheit spielt, als ich zunächst dachte. Leider werden dadurch auch veraltete Ansichten in Bezug auf dieses Thema sehr deutlich, was ich schade finde, da ich dachte, dass wenigstens dieses Vorurteil endlich mal aus der Welt geschafft wäre. Wovon ich schreibe, könnt ihr dann beim Lesen selbst herausfinden.

Neben den unfassbar tollen Charakteren hat mich auch der Schreibstil von J. G. Hummer begeistert. Zuvor habe ich meines Wissens noch nie ein Buch von ihr gelesen, weshalb ich natürlich nicht wusste, was mit diesem Jugendbuch auf mich zukommt. Wie bereits angedeutet, wird die Geschichte auf eine noch eher kindliche, aber entwaffnend ehrliche Art erzählt. Dies spiegelt sich auch durch die einfache, aber auf den Punkt gebrachte Wortwahl wider. Völlig absurde Metaphern zeigen die junge, frische Seite von Apron; schockierend ernste Beschreibungen, wie sie viel zu schnell erwachsen werden musste. Noch dazu ließ sich der Schreibstil der Autorin sehr flüssig, schnell und leicht lesen, sodass man sich komplett auf den Inhalt konzentrieren konnte.

Der einzige Kritikpunkt, der mir zu diesem Roman einfällt, ist die Titelwahl. Meiner Meinung nach lässt diese leider, leider viel zu schnell durchblicken, wie sich die Geschichte entwickeln wird. In gewisser Weise verrät also schon der Titel, wie das Ende dieses Buchs sein wird.

Alles in allem handelt es sich bei „Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam“ um ein bewegendes Buch rund um die Themen Freundschaft, Liebe, Abschied nehmen und Erwachsen werden. Ich kann dieses hoch emotionale Buch wirklich jedem Leser weiterempfehlen!


  5 von 5 Sternen

★★★

Und  hier ← bekommt ihr es.

Hier ← geht es zum Buch auf der Verlagsseite.


So, und euch wünsche ich jetzt noch einen kuscheligen Herbstabend! Hoffentlich regnet es bei euch nicht so...😉🙈
Claudia❤

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    ich kannte dieses Buch bis eben noch nicht. Ich muss aber sagen, dass der Titel schon sehr ansprechend klingt. Deine Rezension hat meine Begeisterung dann noch weiter geweckt. Die Thematiken "Freundschaft und Homosexualität" finde ich sehr interessant. Vor dem Thema Abschied habe ich etwas Angst. Das hört sich nach einer traurigen Wendung an. Gerade, wenn man die Charaktere so ins Herz geschlossen hat und sich dann von einem trennen muss ist das nicht immer so schön.

    Schade, dass der wirklich schöne Titel dann doch ein paar Spoiler enthält. Aber ich denke, wenn die Geschichte an sich fesselnd ist, dann kann man vielleicht irgendwie darüber hinwegschauen?

    Ich danke dir auf jeden Fall für diese wundervolle Rezension, mit der du mir das Buch nähergebracht hast.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ich hab mich total gefreut zu hören, dass meine Rezension dich auf den Geschmack von "Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam" gebracht hat. Ja, du hast definitiv recht, dass das Thema Abschied immer sehr schwierig ist und mich zumindest beim Lesen öfters sehr mitnimmt. Aber auch mit schwierigen Themen muss man sich ja in irgendeiner Art und Weise mal beschäftigen, nicht wahr? :)
      Übrigens ist der Titel nur im Deutschen ein Spoiler, im Englischen ja nicht. Von daher mag ich den englischen Titel auch wesentlich lieber ;D
      Dir auch liebe Grüße,
      Claudia :*

      Löschen