21. Oktober 2017

FBM '17



memories will last forever❤


Ihr Lieben!❤
Ich bezweifle zwar stark, dass jemand die Abkürzung FBM noch nicht kennt. Das ist ja so, als würde man sagen, man hätte Harry Potter noch nie gelesen - also fast unmöglich😂. Aber vor zwei Jahren hatte ich auch noch keine Ahnung, was FBM heißen soll.

FBM. Die Frankfurter Buchmesse. Ein Ereignis, auf das sich die ganze Buchbloggerwelt Monate vorher freut, mich eingenommen. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal dabei und dieses Jahr erneut. Die FBM. Ein Ereignis, das ich nie vergessen werde, auch nicht, wenn ich alt und runzlig bin. Dann werde ich hoffentlich meinen Enkelkindern noch davon erzählen, wie unglaublich grandios die Buchmesse 2017 war und wie glücklich ich an diesem Wochenende war.😱

Ich war nämlich letzten Samstag und Sonntag dort und wollte bedeutende Eindrücke, Erinnerungsfetzen und festgehaltene Momente in Form von Fotos mit euch teilen. Weil mir dieses Wochenende sehr viel bedeutet hat und es etwas ganz Besonderes für mich war!😍

Am Samstag bin ich um sechs Uhr in Hamburg in den ICE gestiegen, in Frankfurt um zehn Uhr wieder aus. Dort habe ich mich direkt mit Sophie getroffen, quasi meine zweite Hälfte, die natürlich unglücklicherweise am anderen Ende Deutschlands wohnt.
Ich habe mich so unfassbar gefreut, sie nach einem Jahr wiederzusehen (wir haben auch die FBM 2016 zusammen verbracht), es war unglaublich. Irgendwie, als wäre gar kein Jahr vergangen, aber gleichzeitig lagen auch Jahrzehnte dazwischen.



Wir sind jedenfalls zusammen zu den Messehallen gefahren und haben den Samstag dann auch dort verbracht.
Zuerst haben wir u.a. Nina Schiffer und weitere Autoren am Forever-Stand bei Midnight getroffen, das war so cool!
Natürlich sind wir auch rumgeschlendert und haben gaaaanz viele Fotos gemacht, bevor wir dann zu Ursula Poznanski ins Lesezelt wollten. Dabei sind neben vielen weiteren auch diese Momentaufnahmen entstanden:

Das obligatorische Ullsteineulenbild!

Dieses Buch hat mir Sophie geschenkt, danke noch mal! Ich musste natürlich sofort vor dem Plakat ein Bild machen ;D

Sophie und ich bei Forever

Das Forever-Autoren-Treffen

Ich hoffe, man sieht, wie glücklich in in dem Augenblick war! Naja, die ganzen Ausrufezeichen, die ich in diesem Post benutze, verdeutlichen meine Freude wahrscheinlich genug!

Im Lesezelt haben wir uns dann die Lesung von Ursula Poznanski, eine meiner liebsten Autorinnen, angehört. Sie hat das erste Kapitel aus ihrem neuen Buch "Aquila" gelesen, wir haben Tee getrunken und die Minuten einfach nur genossen - eine so tolle Stimmung war das.





Danach ging es direkt weiter zu ihrer Signierstunde. Obwohl wir uns total beeilt haben, mussten wir natürlich über eine Stunde anstehen, aber was tut man nicht alles für eine Signatur?!


Anschließend waren wir noch auf dem Bookstagramtreffen. Wir sind zwar nicht bis zum Ende geblieben, beeindruckend war es trotzdem, wie viele Blogger sich zusammengefunden hatten. Ich freue mich immer noch total, dass wir dort auf tintentraumwelt (also known as Josi) gestoßen sind. Danke für die wenigen, aber tollen Minuten. Es war wirklich schön, dich endlich mal zu treffen!😍😍❤



Und schon war der Samstag vorbei. Schwups, und acht Stunden waren um. Sophie musste wieder nach Hause, leider. Ich kann immer noch nicht fassen, wie schnell diese Zeit vergangen ist.

Hier noch ein verrücktes Bild. Als Anmerkung: Es steht Arena auf unseren Zungen xD


Nach einer, ääääähm, erholsamen Nacht in der Jugendherberge, ging es dann erneut auf die Messe. Sonntag. Alleine, aber trotzdem wahnsinnig toll.
Sofort ging es für mich zu Kerstin Gier.
Für diese Signatur stand ich sage und schreibe drei Stunden in der Schlange. Aber für eine Signierung von Kerstin Gier tue ich alles, also fast alles...
Komplett fertig wie ich danach war, habe ich mich erst einmal ins Lesezelt geparkt und drei Lesungen hintereinander angehört. Und jetzt muss ich sagen, der Autor hat mich echt neugierig gemacht auf seine Bücher: "Rico, Oskar und die ...". Obwohl ich das nicht gedacht hätte. Er hat einfach zu gut gelesen.


Anschließend habe ich mich noch mit der Nina vom Vortag getroffen. Und wir haben einfach ein bisschen gequatscht, entspannt bei Forever gesessen, usw.

Auch hier ging die Zeit um wie im Flug. Plötzlich saß ich im Zug zurück nach Hamburg und wusste gar nicht, wie mir geschah.


Und jetzt?
Ich bin krank. Richtig krank.😭
Meine Krankheit?

Verdammt, ich weiß nicht, was ich dagegen machen soll. Nichts hilft! In Gedanken bin ich immer noch in Frankfurt mit Sophie und all den anderen und ich fiebere jetzt schon auf die nächste Messe hin. Habt ihr Tipps, um die Krankheit loszuwerden? Schreibt es mir.😉
Und schreibt mir doch, ob ihr auf der Messe wart und wenn ja, was euer schönstes Erlebnis war. 

Habt einen schönen Samstag und kuriert euch aus, falls ihr auch Messeblues habt,
eure Claudia💕


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen