10. Dezember 2017

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

 
 
Preis: 12,90
Seitenanzahl: 400
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2017
Verlag: LYX
Reihe: Berühre mich nicht

Beschreibung:


Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …


Meine Meinung:



Seitdem dieses New Adult Buch erschienen ist, wurde so sehr von dieser Geschichte geschwärmt, sodass ich ums Lesen einfach nicht drumherum gekommen bin. Meine Erwartungen waren dementsprechend schon sehr, sehr hoch und glücklicherweise wurden diese sogar noch übertroffen!

Vorab muss natürlich angemerkt werden, dass es bei New Adult Romanen immer eine gewisse Schiene gibt, der jeder Autor folgt. Auch in diesem Buch wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Sage erzählt, die – wie man dem Klappentext entnehmen kann – neu anfangen und ihre dunkle Vergangenheit am liebsten vergessen möchte. Auch Luca wirkt auf den ersten Blick sehr unnahbar und auch in diesem Buch kommen sich die beiden näher. Dieser gewisse Grundaufbau, den man in jedem Buch des Genres wiederfindet, besteht natürlich auch hier. Aber Laura Kneidl hat es trotzdem meiner Meinung nach quasi geschafft, das Rad neu zu erfinden, ohne das Rad neu zu erfinden.

Mit Sage findet man eine unfassbar sympathische Hauptperson vor. Ich konnte mich in jeder Lebenssituation zu hundert Prozent in sie hineinversetzen. Viele Charaktereigenschaften, die sie besitzt, wie beispielsweise ihren Mut, den Biss und das Durchhaltevermögen habe ich sehr bewundert. Dadurch fiel es mir sehr leicht, ihren Gedanken, Gefühlen und Handlungen zu folgen. Wie bereits erwähnt, steht Sage ihre Vergangenheit im Weg. Dieses typische Detail einer Liebesgeschichte ist aber so geschickt eingebaut, dass man als Leser sich zuerst trotzdem fragt, was vorgefallen ist und dass es nicht den Hauptteil des Romans einnimmt.

Auch Luca entspricht zum Glück überhaupt nicht dem typischen Klischee eines Bad Boys, wie man mit Blick auf den Klappentext zuerst denken könnte. Vielmehr ist er unglaublich gefühlvoll, nachdenklich, fürsorglich und liebt die Personen in seinem Herzen über alles. Noch dazu liebt er Bücher, also was will man mehr?! Alles in allem hat die Autorin hier einen Book Boyfriend mit Charme entworfen. So ist es klar, dass bei allen Szenen mit Sage und Luca zusammen zuckersüße, emotionsgeladene Momente entstanden sind, die mich entweder total zum Lachen oder sehr zum Weinen gebracht haben.

Neben der Liebe werden außerdem so viele weitere Themen behandelt: neu anfangen, Freunde finden, sich selbst finden und lieben, Vertrauen, Vergangenheitsbewältigung. Ein Zitat von S. 188 zeigt auch deutlich die wunderschön zu beobachtende Freundschaft zwischen Sage und April bzw. Luca:

„Seit wann wird Freundschaft durch Zeit definiert?“ („Berühre mich. Nicht.“ von Laura Kneidl, S. 188, Z. 16).

Erwähnenswert ist, dass ich gestern Abend einfach nicht mehr aufhören konnte, weiterzulesen. Auch wenn man meinen könnte, schon genau zu wissen, wie die Geschichte aufgebaut ist, wurde ich dennoch an vielen Stellen durch andere Wendungen überrascht, die ich gar nicht erwartet hätte. Dadurch, dass das Buch nicht allzu vorhersehbar war, blieb immer eine gewisse Grundspannung vorhanden, die zumindest bei mir persönlich ein Suchtpotenzial aufgebaut hat.

Grund dafür war ebenfalls der Schreibstil von Laura Kneidl, der es dem Leser sehr leicht macht, den Gedankengängen von Sage zu folgen. Die Wortwahl war weder zu einfältig noch zu hochgestochen, um die gerade erwachsene Sage möglichst realitätsnah zu verkörpern.

Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist, dass mir das Ende etwas zu abrupt kam. Ich konnte kaum blinzeln und schon war es vorbei. Eventuell mag dies aber daran liegen, dass ich einfach nicht wollte, dass dieser erste Teil der Reihe schon vorbei ist.

Zusammengefasst bin ich so unendlich froh, endlich mal wieder einen richtig guten New Adult Roman mit viel Spannung, Emotionen und neuen alten Details entdeckt zu haben.

5 von 5 Sternen

★★★★

Und  hier ← bekommt ihr es.


Hier ← geht es zum Buch auf der Verlagsseite.
 
Oh mein Gott, ich kann noch gar nicht glauben, dass ich dieses Buch schon durchgelesen habe. Wie soll ich jetzt bis zum Erscheinungstermin von Band 2 durchhalten?
Alles Liebe, Claudia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen