28. Februar 2018

Lesemonat Februar 2018

Hallo zurück,

unglaublich, oder? Schon wieder ist ein neuer Monat um. Wir haben schon 2/12 des neuen Jahres hinter uns.
Aber bevor ich hier in das typische "Ich kann gar nicht fassen, wie schnell die Zeit verfliegt"-Muster verfalle, stelle ich euch lieber meinen Lesemonat für den Februar vor!🙇

Insgesamt habe ich letzten Monat sieben Bücher gelesen. Damit komme ich auf genau 3.728 Seiten, was ungefähr 133 Seiten pro Tag macht. Nicht mein bester Monat, aber was soll's - das Abi geht vor! Die Durchschnittsbewertung meiner gelesenen Bücher liegt bei 3,75 Sternen - zum Glück konnte ich alle mit drei oder mehr Sternen bewerten, weil nichts richtig Schlechtes dabei war.

1) Evermore - Die Unsterblichen von Alyson Noël
Jaaaa, Evermore Teil 1 polarisiert bekanntlich die Blogger und Buchwürmer. Entweder man hasst es oder liebt es abgöttisch. Wie ich im Januar schon geschrieben habe, habe ich es mir auf Empfehlung von thatweirdbookgirl zum Geburtstag gewünscht.
Alles in allem gehöre ich aber weder der einen, noch der anderen Seite an. Ich persönlich fand Evermore 1 eher mittelmäßig, habe einige total gute Aspekte genossen und über total große Kritikpunkte notgedrungen hinweggeguckt. So sind dann auch die 3 Sterne zustande gekommen, die ich vergeben habe.
Ob ich es empfehlen kann? Nein.
Ob ich es deswegen richtig, richtig schlecht fand? Auch nein.
Was meint ihr? Ich freue mich über eine mögliche Diskussion!😊

Ever ist sechzehn Jahre alt, als sie ihre Familie bei einem Autounfall verliert – sie überlebt als Einzige. Seither hat sie sich von der Außenwelt zurückgezogen. Alles ändert sich jedoch, als sie Damen zum ersten Mal in die Augen blickt. Er hat etwas, was Ever zutiefst berührt und gleichzeitig irritiert. Seitdem sie dem Tod so nahe war, besitzt sie die Fähigkeit, die Gedanken der Menschen hören zu können. Nicht so bei Damen. Wer ist er? Und was will er ausgerechnet von ihr?

2) Bis ans Ende der Geschichte von Jodi Picoult (*Werbung)
Im Februar habe ich dann mit diesem Rezensionsexemplar auch offiziell meinen zweiten Roman von Jodi Picoult gelesen. Das hat mich noch einmal nachhaltig überzeugt, dass ich auch ihre anderen Bücher lesen sollte. Ich weiß gar nicht, warum ich sie als Autorin so mag, aber wahrscheinlich liegt es daran, dass sie sich an sehr, sehr ernste Themen herantraut und diese so verpackt, dass man trotz allem noch eine Geschichte und nicht nur Fakten liest. So war es auch diesmal. Ich kann euch versichern, dass mich "Bis ans Ende der Geschichte" umgehauen hat, besonders das Ende.


Sage Singer ist eine junge, leidenschaftliche Bäckerin. Als sie den allseits beliebten pensionierten Lehrer Josef Weber kennenlernt, entwickelt sich trotz des großen Altersunterschieds eine enge Freundschaft zwischen ihnen. Doch als Josef ihr eines Tages ein lange vergrabenes, schreckliches Geheimnis verrät, bittet er Sage um einen schwerwiegenden Gefallen. Wenn sie einwilligt, hat das allerdings nicht nur moralische, sondern auch gesetzliche Konsequenzen. Sage steht vor einem Dilemma. Denn wo verläuft die Grenze zwischen Hilfe und einem Vergehen, Strafe und Gerechtigkeit, Vergebung und Gnade?

Lest euch doch bitte → hier ← meine Rezension dazu durch; das Buch bekommt viel zu wenig Aufmerksamkeit!

3) Bad Romeo - Wohin du auch gehst von Leisa Rayven
Nach dem Rezensionsexemplar habe ich dann mal wieder ein Buch gebraucht, was ich nur für mich lesen konnte, ohne Zwang, es schnell zu beenden, um es für einen Verlag rezensieren zu müssen. Da fiel meine Wahl auf diesen ersten Teil einer Buchreihe, die sich um die Liebesgeschichte von Cassie und Ethan dreht. "Bad Romeo 1" wird aus zwei Zeitsträngen erzählt; aus der Gegenwart und aus Rückblenden von vor sechs Jahren. Diese Verschachtelung von Vergangenheit und Gegenwart hat mir sehr gut gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass das gesamte Buch über immer und immer wieder genau ein Aspekt aufgebracht wurde, warum die beiden nicht zusammen sein sollten/können und dieses ständige Wiederholen mich etwas genervt hat.
So habe ich letzten Endes "nur" drei Sterne für "Bad Romeo 1" vergeben, obwohl ich mich total auf Band 2 freue, der auch bei meinen Neuzugängen aus dem Februar dabei ist.

Bei ihrem Vorsprechen an der berühmten New York Grove Schauspielakademie fällt Cassie Taylor der attraktive Mitbewerber sofort auf. Ausgerechnet jetzt! Er ist groß, dunkelhaarig und hat stechend blaue Augen. Cassie fühlt sich sofort angezogen. Doch während der Auswahlrunden wird schnell klar: Ethan Holt ist ein absoluter Bad Boy – ein Typ, von dem man besser die Finger lässt. Er ist unverschämt, wortkarg und hat eine dunkle Vergangenheit. Leider ist er auch unglaublich sexy. Ihren guten Vorsätzen zum Trotz verliebt sich Cassandra in Ethan. Schnell merkt sie: Dieser Mann ist wirklich gefährlich, aber sie kann ihm einfach nicht widerstehen.

4) Der Nachtwandler von Sebastian Fitzek
Mein Vorsatz für 2018, bei Büchern experimentierfreudiger zu sein und mich auch an andere Genres ranzutrauen, wurde hiermit offiziell angepackt. Nachdem ich im Januar schon "Das Paket" von Fitzek gelesen habe, bin ich kurzerhand in die Bücherhalle gelaufen und habe mir den nächstbesten Fitzek ausgeliehen.
Wie erwartet, habe ich mich beim Lesen mehr als gegruselt. Ich hatte selbst das Gefühl, langsam paranoid zu werden und wusste auch hier nicht, welchen Personen ich vertrauen kann, ob ich der Hauptperson überhaupt vertrauen kann. Es hat wirklich Spaß gemacht, "Der Nachtwandler" zu lesen, auch wenn es an manchen Stellen schon fast zu verwirrend für meinen Geschmack war. Ich werde noch zu einem echten Fitzek-Liebhaber!😻

In seiner Jugend litt Leon Nader an Schlafstörungen. Als Schlafwandler wurde er während seiner nächtlichen Ausflüge sogar gewalttätig und deswegen psychiatrisch behandelt. Eigentlich glaubte er geheilt zu sein - doch eines Tages, Jahre später, verschwindet Leons Frau unter unerklärlichen Umständen aus der gemeinsamen Wohnung. Ist seine Krankheit etwa wieder ausgebrochen? Um zu erfahren, wie er sich im Schlaf verhält, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und als er am nächsten Morgen das Video ansieht, macht er eine Entdeckung, die die Grenzen seiner Vorstellungskraft sprengt: Sein nächtliches Ich steigt durch eine ihm völlig unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit...

5) Die Spuren meiner Mutter von Jodi Picoult (*Werbung)
Und dann war mal wieder die Zeit für ein Rezensionsexemplar gekommen. Genauso wie bei "Bis ans Ende der Geschichte" habe ich das Buch aus dem Grund angefragt, weil mich das erste Buch der Autorin - "Kleine große Schritte" -, das ich gelesen habe, so sehr begeistern konnte. Natürlich habe ich mir denselben Effekt bei diesem Roman gewünscht.
Gott sei Dank wurde ich nicht enttäuscht, denn im Nachhinein kann ich sagen, dass in "Die Spuren meiner Mutter" die Grenzen zwischen Leben und Tod verschwimmen und so eine ganz einzigartige, berührende Geschichte entstanden ist. An die andere Bücher von Jodi Picoult, die ich bis hierhin kenne, konnte dieser Roman trotzdem nur fast herankommen.

Die dreizehnjährige Jenna sucht ihre Mutter. Alice Metcalf verschwand zehn Jahre zuvor spurlos nach einem tragischen Vorfall im Elefantenreservat von New Hampshire, bei dem eine Tierpflegerin ums Leben kam. Nachdem Jenna schon alle Vermisstenportale im Internet durchsucht hat, wendet sie sich in ihrer Verzweiflung an die Wahrsagerin Serenity. Diese hat als Medium der Polizei beim Aufspüren von vermissten Personen geholfen, bis sie glaubte, ihre Gabe verloren zu haben. Zusammen machen sie den abgehalfterten Privatdetektiv Virgil ausfindig, der damals als Ermittler mit dem Fall der verschwundenen Elefantenforscherin Alice befasst war. Mit Hilfe von Alices Tagebuch, den damaligen Polizeiakten und Serenitys übersinnlichen Fähigkeiten begibt sich das kuriose Trio auf eine spannende und tief bewegende Spurensuche – mit verblüffender Auflösung.



 Ich freue mich, wenn ihr euch → hier ← meine Rezension dazu durchlest!😸

6) Bad Romeo - Ich werde immer bei dir sein von Leisa Rayven
Wer meinen Blogpost zu den Neuzugängen des Monats gelesen hat, weiß, dass ich dieses Buch im Februar für 50 Cent ergattern konnte - 50 Cent!😲 Natürlich musste ich es dann auch direkt lesen, weil ich die "Bad Romeo"-Reihe frisch für mich entdeckt habe. Leider konnte mich auch dieser zweite Teil nicht ganz so sehr packen, wie ich es nach einigen positiven Rezensionen von anderen Bloggern erwartet habe. Aber egal, dafür war es ein echtes Schnäppchen!😏

Monatelang hat Cassie Taylor versucht, eine ganz normale Beziehung mit Ethan Holt zu führen. Ein Gefühlschaos der Sonderklasse. Jetzt, zutiefst gedemütigt und verletzt hat sie jeden Kontakt zu dem unnahbaren Schauspieltalent abgebrochen. Wenn ihr Herz schon in Scherben liegt, soll er wenigstens nicht auch noch darauf herumtrampeln. Doch dem Bad Boy nicht wieder gefährlich nah zu kommen, ist schwer. Vor allem, wenn man an derselben Schauspielakademie ist und für dieselben Inszenierungen gecastet wird. Und Ethan Holt ist und bleibt so attraktiv und begehrenswert, dass es Cassie den Atem verschlägt. Doch er ist auch unberechenbar. Wird sie ihm widerstehen können?  

Jaaa, wenn euch interessiert, warum ich dem Buch nur drei Sterne gegeben habe, dann lest euch doch → hier ← meine Rezension dazu durch.

7) Das Herz des Verräters von Mary E. Pearson
Dieses Buch ist im Februar bei mir eingezogen und da ich den ersten Teil abgöttisch geliebt habe, musste ich sofort anfangen, es zu lesen! Ohne lang drumherum zu schwafeln: Auch diesen Teil der Buchreihe habe ich geliebt, wenn auch nicht gaaanz so sehr wie Teil 1. Nichtsdestotrotz habe ich den Roman mit 5 Sternen bewertet!😸
Da der Klappentext zu diesem Buch Spoiler enthält, folgt hier "nur" der vom ersten Teil "Der Kuss der Lüge":

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen...

8) City of Bones von Cassandra Clare
Nachdem wirklich jeder von den Chroniken der Unterwelt geschwärmt hat, wollte ich diesem Reihenauftakt unbedingt noch mal eine zweite Chance geben. Ich habe "City of Bones" nämlich schon einmal vor ein paar Jahren gelesen, die Reihe aber nie beendet. Alles in allem war ich nicht so begeistert, wie ich es bei diesem Hype hätte sein sollen. Wahrscheinlich deshalb, weil ich mit zu hohen Erwartungen herangegangen bin. Tja, was soll's. Es sind drei Sterne dabei rausgekommen und ich werde mir - trotz Kritikpunkten - wohl demnächst Band 2 anschaffen!

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?
 Hier ← findet ihr meine Rezension dazu, falls es euch interessiert!😘

Kennt ihr eines der Bücher? Hättet ihr sie anders bewertet? An den Bewertungen erkennt man ja bereits, dass "Bis ans Ende der Geschichte" und "Das Herz des Verräters" meine Highlights diesen Monat waren😍

Eure Claudia

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    ich habe ja gar nicht mitbekommen, dass du die Bad Romeo Diologie gelesen hast, ich habe heute den ersten Band beendet. Meine Meinung dazu ist deiner recht ähnlich,von mir bekommt es wahrscheinlich 3,5 Sterne. Ich bin mal gespant, wie mir Band 2 gefallen wird - davor muss ich aber noch schauen, wo ich den herbekomme, da ich ja noch die alte Ausgabe habe. Aber soo alt ist sie ja auch nicht, die müsste sicher noch aufzutreiben sein... Aber ich muss eigentlich sagen, dass ich aktuell gar nicht so wild darauf bin, direkt weiter zu lesen...Vom mir aus könnte das Ende von Band 1 so auch stehen bleiben, dann ist es eben ein bisschen offen und ich erspare mir vielleicht ein bisschen unnötiges Drama :D
    Naja, mal schauen...
    Liebe Grüße,
    Josi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auf Insta auch schon mitverfolgt, dass du die Reihe neu angefangen hast und war dementsprechend mega gespannt auf deine Meinung. Den ersten Teil fand ich aber - wie man vielleicht raushören kann - noch um einiges besser als den zweiten, deshalb kann ich es verstehen, wenn du nicht weiterlesen wirst🙈🤓 Obwohl mich persönlich die offenen Enden immer ein bisschen aufregen🤓😂
      Also falls du doch weiterliest, bin ich gespannt, was du sagst!

      Löschen