31. Oktober 2018

All in - Tausend Augenblicke | Emma Scott

Zuerst: HAPPY HALLOWEEN!
WERBUNG | ANZEIGE (REZENSIONSEXEMPLAR) 
Preis: 12,90€ | Paperback
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2018
Verlag: LYX
Originaltitel: Full Tilt

Beschreibung:

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren.

Meine Meinung:

Als ich dieses Rezensionsexemplar als Päckchen vor meiner Tür gefunden habe, habe ich mich riesig darüber gefreut, da ich mir zumindest beim LYX-Verlag immer sicher sein kann, eine großartige und umwerfende Liebesgeschichte in den Händen zu halten. So war es auch diesmal.
Der Leser wird direkt von Kapitel eins an in das Geschehen hineingeworfen, ohne große Erklärungen. Trotzdem war von Anfang an verständlich, worum es ging; besonders Kaceys Gefühle waren sehr greifbar, ohne dass viel Vorgeschichte benötigt wurde.
Berichtet wird immer mal wieder abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptpersonen Kacey und Jonah. Dies hat mir bei - entgegen meiner sonstigen Präferenzen - hier wirklich gut gefallen, da wirklich beide Sichtweisen für das Fortschreiten der Geschichte erforderlich waren und nichtsdestotrotz die Szenen zum Glück nicht komplett identisch aus zwei verschiedenen Sichten niedergeschrieben wurden. Beide Protagonisten wurden von Emma Scott so gestaltet, dass man sie als Leser nur lieben kann: mit Ecken und Kanten an der Oberfläche, aber im Großen und Ganzen so, dass man sie nur lieben kann! Beispielsweise konnte ich als Leserin es Jonah nie übel nehmen, wenn er Kacey von sich gestoßen hat oder Kacey es nicht übel nehmen, wenn sie doch wieder zum Alkohol gegriffen hat. Warum nicht? Weil diese beiden Charaktere ansonsten einfach liebenswert waren; durch die Ich-Perspektive kennt der Leser all ihre tiefsten Seelenabgründe, Gedanken und ehrlichsten Gefühle und fühlt mit ihnen.

Alles in allem ist aber die Thematik das, was dieses Buch meiner Meinung nach so wunderschön und besonders macht. Natürlich möchte ich hier nichts für potenzielle Leser des Buchs spoilern, aber im Großen und Ganzen geht die Thematik in eine wirklich tiefgründige, ehrliche und auch traurige Richtung. Dem Leser wird aufgezeigt, wie schön das eigene Leben ist, wie sehr man es und seine Nächsten schätzen sollte. Das eine oder andere Mal habe ich Lebensweisheiten in diesem Buch in Form von wundervollen Zitaten gefunden, die ich am liebsten alle markiert hätte. Neben dem Unterhaltungsaspekt - eine Liebesgeschichte, die einen mitreißt und alles andere vergessen lässt - besitzt "All in - Tausend Augenblicke" also schlussendlich auch einen lehrenden, zum Nachdenken anregenden Aspekt.

Die Atmosphäre des Buchs ist meiner Meinung nach ebenso nicht zu unterschätzen. Durch die sehr malerische Sprache Emma Scotts (zahlreiche einzigartige Vergleiche und Beschreibungen) wirkt die Stimmung sehr lebendig. Der Roman ist zwar kein typisches Herbstbuch, passt aber aufgrund seiner gemütlichen Atmosphäre perfekt in diese Jahreszeit.

Der einzige Kritikpunkt, der mir zu diesem Buch einfällt, ist letztlich, dass für mich ab einem gewissen Zeitpunkt sehr ersichtlich war, auf welches Ende die Handlung hinausläuft. Natürlich habe ich trotzdem noch mitgefiebert. Allerdings finde ich es doch abschließend ein bisschen enttäuschend, (fast) genau zu wissen, was passieren wird, und somit die Spannung der Handlung zu verlieren.

Zusammengefasst ist "All in - Tausend Augenblicke" für mich aber das, was ein LYX-Liebesroman immer verspricht: Eine grandiose Liebesgeschichte zum Dahinschmelzen und nebenbei noch eine Tiefgründigkeit, die ich nicht missen möchte.

  4 von 5 Sternen

★★

Und  hier ← bekommt ihr es.

Hier ← geht es zum Buch auf der Verlagsseite.


Vielen Dank an den LYX-Verlag und die Bastei Lübbe AG für dieses tolle Rezensionsexemplar! ♥
Somit zählt diese Buchbesprechung offiziell als Werbung. Ich betone aber, dass
niemand meine Meinung erkauft.

Dieses Gefühl, wenn man seit Ewigkeiten mal wieder eine Rezension schreibt und somit einen Blogpost hochlädt!!😍😍
Was sagt ihr zu diesem Buch? Toll oder Toll? :)
Bis zum nächsten Mal,
Claudia